Dreizehnter Dezember – Adventskalender

Dreizehnter Dezember Adventskalender
Dreizehnter Dezember Adventskalender

In einer schnelllebigen Zeit mit vielen Verpflichtungen fehlt es oft an Zeit und Raum Oasen der Ruhe zu schaffen. Mit dieser Kalenderreihe möchte ich jeden Tag etwas neues und noch nicht veröffentlichtes Material von meinen Ausflügen, Eindrücken und Bildern teilen um etwas zu berühren, anzuregen und Ideen zur Entspannung zu vermitteln..

Zum träumen, genießen und reisen mit der Fantasie..

Viel Vergnügen..

 

 

Winter am Meer..

Wie oft stellt Mensch sich Schnee, Eis und Eisschollen am Strand vor und ist dann überrascht so kurz vor den Feiertagen im Dezember ein Wetter zu erleben, dass zumindest auf den erstellten Fotos nicht unbedingt ein Wintergefühl erzeugt.

Aber ich kann Ihnen versichern, es war ganz schön kühl, als ich für Sie, als Besucher und Freunde dieser Seite, unterwegs war um ein paar frische Eindrücke zu sammeln. Zuerst ist es noch angenehm, und so mancher Ausflügler und Radfahrer wurde leicht euphorisch bei den Temperaturen, aber ..

.. schauen wir erstmal wo wir gerade gelandet sind:

Im Hintergrund sind die Hafenanlagen des JadeWeserPorts zu sehen und verraten somit den ungefähren Ort unseres heutigen Ausflugs: Den Rüstringer Berg in Wilhelmshaven..

Tonne und Sicht auf JWP
Tonne und Sicht auf JWP

Warum dort so kräftige Wolken aus nächster Nähe entstehen verrate ich Ihnen ein anderes Mal.. Heute ist Sonntag und wir wollen den Tag etwas entspannter angehen, oder?

Na gut, da die Pier im Vordergrund des oberen Bildes so deutlich zu sehen ist, dann doch noch eben die Auflösung wohin sie führt, nämlich zu einem Tanker der dort seine Ladung löscht.

Im Vordergrund allerdings ist aber eins meiner Lieblingsthemen zu betrachten, spontan, aber nicht von mir angebrachte Graffiti, die buntes Leben statt eintöniges Grau wünscht.. sogar noch mit einer Antwort auf dem nächsten Stein versehen, die die Sprayer in ihrem Anliegen bestärkt .. 😉

Tanker und Graffiti
Tanker und Graffiti

Aber kaum sprechen wir über so nicht ganz erlaubte Dinge, die aber trotzdem an manchen Plätzen geduldet werden, schon sieht man das Küstenwachen-Boot übers Wasser jagen..
Ob Sie es glauben oder nicht, jedesmal, aber auch wirklich jedesmal wenn ich am Wasser und Hafen unterwegs bin, ist die Küstenwache auch zur Stelle…

Was mir das wohl sagen soll? 🙂

Boot der Küstenwache
Boot der Küstenwache

Nun gut, die Küstenwache hat einen anderen Auftrag und ist so schnell verschwunden wie sie aufgetaucht war..

Jetzt ist der Blick auf den Jadebusen in südlicher Richtung frei..
und auch kein Wölkchen trübt mehr die Sicht..

minimale Reize und trotzdem erstaunlich schön, wie dieser weite Blick anrührt..

Jadebusen
Jadebusen

Ein paar Menschen werden sich jetzt angesprochen fühlen und wünschen sich vielleicht hier zu leben, Zeit zu verbringen..
oder einfach mal für kurze Zeit Anker zu werfen..

Anker und Jadebusen
Anker und Jadebusen

Malerische Motive werden nicht einfach so geschaffen, sie haben meistens einen Hintergrund, so wie auch dieser Anker..
Nachzulesen ist auf dem nächsten Bild, dass der Anker von einem Grosssegler im 19. Jahrhundert verloren und bei Baggerarbeiten Mitte letzten Jahrhunderts wieder gefunden wurde.

Ankertafel Rüstringer Berg
Ankertafel Rüstringer Berg

Für ein Segler schon eine fatale Angelegenheit den Anker zu verlieren, aber der schützende Hafen war ja nicht ganz so weit..

Wir genießen heute aber die Ruhe und auch die Brise die sichtbar über das Wasser huscht..
.. und auch die nicht mehr ganz so wärmenden, aber warm anzusehenden Sonnenstrahlen auf der Uferbefestigung,

Ufer am Rüstringer Berg
Ufer am Rüstringer Berg

Ein weiter Blick in den Jadebusen versöhnt uns mit den inzwischen klamm gewordenen Händen und lässt noch Raum für Traum und Gedanken..
.. und sich darauf einlassend breitet sich eine angenehme Ruhe aus.

Psst.. denken Sie dran, es ist Winter.. bleiben sSe nicht zu lange da draussen.. 😉

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter der CC BY-NC-ND Lizenz